SteinErlebnisRoute 2

E-Bike Fahrrad
Tourendaten
leicht
33,2 km
2:09 h
81 m
83 m
36 m
4 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt

Treffpunkt "Jugend und Rad" am Milleniumwald, B71 / Im Sick, 27446 Selsingen

Zielpunkt

Treffpunkt "Jugend und Rad" am Milleniumwald, B71 / Im Sick, 27446 Selsingen

Die Vielfalt der Steine entdecken zum Thema „Kulturschätze und Geschichte“

Gehen Sie auf geologische und historische Spurensuche: Die 32 Kilometer lange SteinErlebnisRoute 2 ist eine von drei Radrundtouren rund um Selsingen. Diese führen an kulturellen, archäologischen und ökologischen Infostationen vorbei, die alle das Thema „Stein“ aufgreifen und interessante Infos zur Region und Geschichte liefern.

Zu den Besonderheiten dieser Route zählen u.a. die Feldsteinkirche Selsingen, die Grabhügelfelder Granstedt und Ober Ochtenhausen sowie die Gedenkstätte Lager Sandbostel.

Ausstattung und Merkmale
Viel Ruhe
Viel Weite
Eintagestour
Halbtagestour
Rundtour
Kulinarisch interessant
Familienfreundlich
Natur Highlight
Einkehrmöglichkeit
Unterkunftsmöglichkeit
Rundtour
Beschilderung
Gute Anbindung an ÖPNV
Überwiegend sonnig
Viel Ruhe
Viel Weite
Eintagestour
Halbtagestour
Wegbeschreibung
Ausgangspunkt der Radroute ist der „Treffpunkt Jugend und Rad“ am Milleniumwald in Selsingen (B 71 / Im  Sick). Von dort führt der Rundweg im Uhrzeigersinn zunächst zur ansehnlichen Selsinger Feldsteinkirche St. Lamberti.

Danach geht es durch Feld und Flur in das Tal der Oste und mal mehr und mal weniger dicht an dem kleinen Flüsschen entlang. Wälder, Feuchtwiesen und Felder bestimmen das Landschaftsbild und so manches Hügelgrab, wie das Grabhügelfeld in Granstedt oder der Grabhügel in Ober Ochtenhausen.

In Ober Ochtenhausen gönnen Sie sich eine kleine Fahrradrunde durchs Dorf mit seinen stattlichen Bauernhäusern und eine Pause am Kanurastplatz an der Oste, bevor Sie die Tour zur Gedenkstätte Lager Sandbostel fortsetzen. Dort sollten Sie auf jeden Fall genügend Zeit einplanen, um das ehemalige Kriegsgefangenenlager Stalag X B in Ruhe zu erkunden. In dem Lager waren von 1939 bis 1945 mehr als 300.000 Kriegsgefangene und Zivilinternierte aus 55 Nationen untergebracht. Im April 2945 kamen 9.500 Häftlinge aus dem KZ Neuengamme hinzu. Heute existieren noch über 20 Gebäude aus der Lagerzeit, die zum Teil auch besichtigt werden können. Eine multimediale Ausstellung informiert zudem über die Geschichtes des Lagers.

Die Route führt schließlich über Sandbostel, vorbei am Hüßelhaus, in dem früher unverheiratete Knechte (Häuslinge) untergebracht waren, durch einen kleinen Waldstück zum Melkhus Deinstedt. In der kleinen Milchrasstätte, mitten auf dem Milchviehbetrieb der Familie Schröder, werden von Anfang Mais bis Ende September leckere Milchspeisen und Milchgetränke angeboten. Zudem dürfen sich Besucher auf dem Bauernhof umschauen und erfahren dabei u.a. wie ein Melkroboter funktioniert. Ausgeruht und gestärkt geht es nach der kleinen Milchrast zurück nach Selsingen. Lassen Sie sich dort eine Einkehr in eines der Gasthäuser nicht entgehen, die sich direkt in der Ortsmitte befinden.
 
Die Route führt durch die folgenden Orte:
Selsingen – Granstedt – Ober Ochtenhausen – Immenhain – Sandbostel – Deinstedt– Selsingen

Tipp des Autors
Auf der 32 Kilometer langen SteinErlebnisRoute 2 „Kulturschätze und Geschichte" erwarten Sie vierzehn interessante Sehenswürdigkeiten rund um Selsingen. Kleine Infotafeln vor Ort informieren Radler über die historischen und kulturellen Objekte.
  • Selsingen mit Schalenstein am Milleniumwald, Feldsteinkirche, Selsinger Brink und Sawstonplatz
  • Grabhügelfeld Granstedt
  • Grabhügel und Friedhof Ober Ochtenhausen
  • Burganlage Altenburg
  • Gedenkstätte Lager Sandbostel
  • Hüßelhaus und Kriegsgräberstätte in Sandbostel
  • Wappenstein Deinstedt
  • Aussichtspunkt eiszeitliche Endmoränenlandschaft
  • Melkhus Deinstedt (ohne Infotafel)
  • Kriegsgräberstätte Parnewinkel
Anfahrt
Der Ort Selsingen befindet sich im Norden des Landreises Rotenburg (Wümme) zwischen den Städten Bremervörde und Zeven.

Von Hamburg kommend nehmen Sie die A 1 (Ausfahrt Sittensen) und fahren Sie über Heeslingen bis nach Selsingen.

Von Rotenburg (Wümme) folgen Sie der B 71 über Zeven nach Selsingen.


Von Bremen und Hannover folgen Sie der Autobahn-Ausschilderung über die A 27 und A 1 in Richtung Hamburg (Abfahrt Bokel). Danach geht es über die B 71, durch Zeven nach Selsingen. Oder fahren Sie von der Bremer Innenstadt über Land durch die Orte Lilienthal, Tarmstedt und Rhade nach Selsingen.
 
Von Bremerhaven aus fahren Sie über die B 71 und folgen dieser über Beverstedt bis nach Bremervörde. Von dort folgen  Sie der Ausschilderung nach Selsingen (Richtung Zeven).

Von Cuxhaven aus gelangen Sie über die B 73 und B 495 (Orte Hemmoor und Bremervörde) nach Selsingen.

Parken
Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Parkplatz der Selsinger Grundschule (Straße Im Sick) und zudem auf den Parkplätzen der Supermärkte Edeka Böttcher und Aldi.


Öffentliche Verkehrsmittel
Aus Richtung Cuxhaven und Bremerhaven fährt die Elbe-Weser-Bahngesellschaft (EVB) nach Bremervörde. Aus Richtung Hamburg nehmen Sie die S-Bahn (S 3) von Hamburg Hbf nach Buxtehude. Dort steigen Sie in die EVB nach Bremervörde um. Bitte beachten Sie, dass die Fahrradplätze in den Elbe-Weser-Bahnen begrenzt sind. Nähere Infos zu den Bahnverbindungen erhalten Sie auf www.bahn.de
 
Zudem verbindet der FlixBus mehrmals täglich Bremervörde mit den Städten Berlin, Hamburg, Cuxhaven und Bremerhaven. Über eine Vorrichtung können begrenzt Fahrräder transportiert werden. Nähere Infos unter www.flixbus.de
 
Vom Bahnhof in Bremervörde gelangen Sie schließlich über einen Radweg, der entlang der B 71 führt, auf dem schnellsten Weg nach Selsingen (15 km). Zudem führt ein Weg über die Kreisstraße 148 und die Orte Minstedt und Sandbostel nach Selsingen (17,5 km).

Daneben gibt es zahlreiche Busverbindungen, die nach Selsingen führen, jedoch ohne Mitnahmemöglichkeit von Fahrrädern (Bahnhof Bremervörde). Weitere Informationen zu den Busverbindungen nach Selsingen finden Sie hier: www.vnn.de


Literatur
Prospekt SteinErlebnisRouten in der Region mit Kurzinfos und Tourenverlauf zu allen drei Routen. Dieser kann direkt bei der Landtouristik Selsingen e.V. telefonisch unter 0 42 84 / 93 07 83 oder über landtouristik.sg@selsingen.de angefordert werden. Zudem ist er über die Online-Prospektbestellung des Touristikverbandes Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V. bestellbar.

Karte/Karten
Ortsplan der Samtgemeinde Selsingen; zu beziehen per E-Mail über landtouristik.sg@selsingen.de oder telefonisch unter 0 42 84 / 93 07 83
 
Kompass-Radkarte Radregion Landkreis Rotenburg (Wümme); Maßstab 1:60.000; Kompass Verlag; ISBN 978-3-85026-549-2; Preis 7,99 €; erhältlich über den Buchhandel oder über www.kompass.de 

ADFC-Regionalkarte Radlerparadies Landkreis Rotenburg (Wümme) zwischen Hamburg und Bremen; Maßstab 1:75.000; BVA-Verlag; ISBN 978-3-87073-673-6; Preis 8,95 €, erhältlich über den Buchhandel oder über www.fahrrad-buecher-karten.de 

Wegekennzeichen
Folgen Sie dem weißen Logoschild mit der roten Aufschrift SteinErlebnisRoute 2 und den darauf abgebildeten grauen Steinen.

Weitere Infos / Links
Der Landkreis Rotenburg (Wümme) verfügt über ein ca. 1.800 km langes und ausgeschildertes Radwegenetz. Sternradfahrer können von einem Ort aus gleich mehrere Routen ansteuern. Für mehrtägige Touren stehen zudem acht Radfernwege zur Verfügung.

Sollten Sie Unstimmigkeiten oder Fehler in der Beschilderung oder in der Ausweisung der Routen vorfinden, sehen Sie es uns bitte nach. Wir sind am Thema dran! Zurzeit findet eine kreisweite Qualitätsüberprüfung des Radwegenetzes und der Radrouten statt. Die Ergebnisse werden uns weiterhelfen, sämtliche Schwachstellen (z. B. fehlende Wegweisung, verdrehte Schilder, unpassierbare Abschnitte) zu ermitteln und zu beheben.

Sie benutzen zur Tourenplanung und unterwegs die App KOMOOT? Dann dürfte es Sie freuen, dass sämtliche unserer Radtouren auf dem Online-Portal KOMOOT zu finden sind. Sie können sich den GPX-Track zur Tour auch  hier herunterladen (siehe grünes Feld rechts, unterhalb der Karte) und diesen direkt auf dem Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone speichern. Zur weiteren Planung und zum Routing vor Ort gibt es diverse kostenfreie Apps und Programme, mit deren Hilfe man sich die heruntergeladenen GPX-Tracks (z. B. auf einem Smartphone) anzeigen lassen kann.


Quelle:

Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V.

destination.one

Organisation:

Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V.

Zuletzt geändert am 28.07.2021

ID: t_100258890



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.